Auto mieten in Thailand – Mit dem Mietwagen durch Thailand

Auto mieten in Thailand – Nicht jeder bevorzugt das Reisen mittels Bus oder anderer öffentlicher Verkehrsmittel. Diese sind zwar zweifelsohne sehr günstig, haben jedoch aber einen Nachteil: die Fahrten dauern länger, ein Umsteigen ist ebenfalls nicht selten und Wartezeiten gehören auch an die Tagesordnung. Ein Taxi ist da schon wesentlich komfortabler, doch auch nicht immer geeignet, da sich die Preise schnell summieren können. Bleibt also nur noch der Mietwagen übrig. Auf was du beim Auto mieten in Thailand alles achten solltest, welche Regeln es gibt und wie du sicher durch den Straßenverkehr kommst, verraten wir dir in diesem Mietwagen Thailand Guide.

Mietwagen Thailand – Wo Mietwagen in Thailand mieten?

Die Auswahl ist in Thailand riesig, denn du findest immer und überall einen passenden Mietwagen. Egal ob am Flughafen, in einer noch so kleinen Stadt oder online, einen Mietwagen in Thailand zu finden ist absolut keine Kunst.

Mein Mietwagen in Bangkok: Toyota Yaris – Ideal für den Stadtverkehr!

Am günstigsten bekommst du einen Mietwagen vor Ort, bei den Thai Anbietern, die nirgends im Internet aufscheinen. Hier gehst du einfach vorbei, mietest einen Mietwagen und schon kannst du theoretisch losfahren. Auch wir haben bei den Anbietern vor Ort schon einmal einen Mietwagen geliehen (Udon Thani).

Bei den Mietwagen Anbietern in Thailand musst du jedoch sehr vorsichtig sein und das Fahrzeug genau begutachten. Oft werden kleine Schäden nicht aufgezählt und bei der Rückgabe musst du dafür aufkommen. Wir hatten das Problem zwar noch nie, hörten aber schon so einige Geschichten… Am besten und wenn möglich, deshalb vorab über den Shop schlau machen und nach Erfahrungen Googeln. Am besten funktioniert das mittels Facebook Gruppen.

Mietwagen in Thailand: Facebook Gruppen

Dass Social Media immer beliebter wird, das wissen wir alle und so findest du in Facebook Gruppen wirklich alles! Auch Gruppen wo Mietwagen angeboten werden. Die meisten der Anbieter in Facebook Gruppen sind Privatpersonen, die ihr eigenes Fahrzeug vermieten. An und für sich ist das völlig in Ordnung, da nichts dagegen spricht und diese auch wesentlich günstiger sind als die Lokalen Anbieter. Hier must du dich aber vorher gut über die Versicherung des Fahrzeuges informieren! Nicht jede Versicherung erlaubt es, dass ein Fremder das Fahrzeug steuert und so kann es im schlimmsten Fall sein, dass die Versicherung bei einem Unfall nicht zahlt. Frage deshalb ganz genau beim Anbieter nach und lasse dir die Versicherungsunterlagen zeigen.

Mietwagen in Thailand online buchen

Kommen wir zum bequemsten – dem online buchen. Natürlich gibt es auch diverse online Plattformen, wo du den Mietwagen in Thailand günstig mieten kannst. Wirklich unterscheiden tun sie sich nicht wirklich voneinander. Unser Favorit ist hierbei Rentalcars. Der Anbieter ist weltweit bekannt und hat alle gängigen Anbieter wie Avis, Herz, Sixt, Thairental Cars etc. aufgelistet. Beim Preisvergleich zu anderen Portalen fiel uns kein Unterschied auf, die Preise waren identisch. Warum unser Favorit Rentalcars ist? Weil die Seite einfach etwas moderner aussieht und sehr übersichtlich ist.

Hier kannst du die Suche im neuen Fenster öffnen


Tipps zum Auto fahren in Thailand

Bevor du dich selber hinters Steuer setzt und dich in den doch chaotischen Verkehr stürzt, solltest du das wichtigste darüber wissen. Denn einfach reinsetzen, starten und losfahren geht auch in Thailand nicht so einfach. Es gibt einige Punkte zu beachten.

Führerschein Pflicht!

Um legal in Thailand Auto fahren zu können, benötigst du einen internationalen bzw. einen Thai Führerschein. Kannst du keines von beiden Aufweisen, so bekommst du bei den großen (seriösen) Autovermittlungen nicht mal ein Fahrzeug gemietet. Eines von beiden ist daher Pflicht! Der deutsche Führerschein wird in Thailand nicht anerkannt und kann auch als Bestätigung bei den Autovermietern nicht angenommen werden.

Bei den kleinen Lokalen Anbietern bekommst du zwar auch ohne internationalen Führerschein einen Mietwagen, doch legal bist du anschließend nicht unterwegs. So werden bei einer Kontrolle z.B. 500 Baht Bußgeld fällig. Das ist zwar nur ein kleiner Betrag, doch kann sich schnell summieren. Außerdem kann sich die Versicherung weigern zu zahlen, falls du einen Unfall baust.

Der tückische Linksverkehr!

Vor allem wenn du das erste Mal in Thailand unterwegs bist, kann dich der Linksverkehr schnell irritieren. Mit einem Roller ist es vergleichsweise einfach, doch im Auto schaut das ganze etwas anders aus. Das dauert etwas bis man sich an die Situation und die Umstellung gewöhnt.

Langsame Fahrzeuge fahren links!

Und du gehörst da anfangs auch dazu, bis du das Fahrzeug sicher unter Kontrolle und dich an das ganze gewöhnt hast. Thais kennen keine Verkehrszeichen, ignorieren rote Ampel und von einem Kreisverkehr bzw. Vorfahrtsrecht haben sowieso nur die allerwenigsten einmal etwas gehört. Rechne also mit allem im Straßenverkehr! Nur weil du Vorfahrt hast, bedeutet das nicht, dass dir die anderen Verkehrsteilnehmer diese auch gewähren.

Alkohol am Steuer!

Hier braucht es glaub keine großen Worte, oder? Es ist verboten alkoholisiert Auto zu fahren. Das ganze geht in Thailand sogar soweit, dass du bei mehr als 0,5 Promille unter anderem eingesperrt wirst. Bis zur Gerichtsverhandlung wanderst du ins Bangkok Hilton. Bei mehr als 0,5 Promille zahlt auch keine Versicherung mehr, falls du das Pech hast und in einen Unfall gerätst.


Unfall mit Mietwagen in Thailand! Was nun?

Hast du das Pech und wirst in einen Unfall verwickelt, egal ob du Schuld hast oder nicht, so gilt einiges zu beachten um nicht der Angepisste zu sein. Hat ein Thai Schuld und sieht, dass ein Tourist verwickelt ist, so wird dieser alles versuchen, dass nicht er die Schuld bekommt. Er wird versuchen dir die Schuld anzuhängen, koste es was es wolle. Deshalb gehe unbedingt wie folgt vor:

  • Steige sofort aus und dokumentiere den Unfall mittels Fotos.
  • Rufe die Polizei an.
  • Rufe die KFZ-Versicherung an – SEHR WICHTIG!
  • Lass die Fahrzeuge so stehen bis Polizei und Versicherung eingetroffen ist.
  • Verärgere auf keinen Fall den anderen Teilnehmer, Thais sind in der Hinsicht unberechenbar.
  • Noch besser ist es aber, wenn du eine Dashcam in deinem Wagen hast. Frage am besten bei der Mietung des Fahrzeuges danach, oder kaufe dir im schlimmsten fall eine, diese kosten nicht viel, tragen aber viel zur Unfallaufklärung bei.
  • Bist du jetzt verunsichert? Musst du nicht sein! Wir weisen dich nur auf die möglichen Konsequenzen darauf hin, was unter anderem passieren kann. Viele wollen sich ein Auto in Thailand mieten, kennen aber nicht die Risiken. Im Nachhinein ist es leider zu spät.

Haben wir dich dennoch so verunsichert, dass du kein Mietfahrzeug in Thailand haben möchtest, dann können wir dir nach wie vor gerne einen Fahrer organisieren.

Hier kommst du zu unseren Transfers in Thailand!

(Visited 248 times, 1 visits today)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*