Einreise in die USA – mit ESTA oder Visum?

Für die Einreise in die USA wird eine Einreisegenehmigung, also ein Visum oder ein ESTA, benötigt. Die meisten Touristen und Geschäftsleute benötigen kein Visum, sondern können einfach mit einem ESTA in die USA reisen. Für manche Reisenden reicht das ESTA jedoch nicht aus und muss ein Visumantrag gestellt werden. 

Was bedeutet ESTA eigentlich?

ESTA ist eine Abkürzung von Electronic System for Travel Authorization (auf Deutsch: elektronisches Reisegenehmigungssystem). Das ESTA ist eine Sicherheitsmaßnahme der US-Behörden, mit der sie bestimmten Reisenden den Flug und die Einreise in die USA untersagen können. Dabei handelt es sich um Reisende, die möglicherweise eine Gefahr für die Sicherheit oder die öffentliche Ordnung der USA darstellen. Andere Reisende können in der Regel problemlos ein ESTA erhalten, wenn sie die Voraussetzungen, die für die Verwendung des ESTA gelten, erfüllen.

Voraussetzungen für die Einreise mit einem ESTA

Gültigkeits- und Aufenthaltsdauer

Ein ESTA ist ab dem Zeitpunkt der Erteilung zwei Jahre für mehrere Reisen gültig (sofern der Reisepass, der mit dem ESTA verknüpft ist, nicht früher abläuft). Das bedeutet jedoch nicht, dass man sich zwei Jahre lang in den USA aufhalten darf. Jeder einzelne Aufenthalt in den USA darf höchstens 90 Tage dauern. 

Grund der Reise

Das ESTA ist für Urlaub, Besuch bei Freunden oder Verwandten, Geschäftsreisen und Teilnahme an Geschäftstreffen oder Konferenzen in den USA geeignet. Man kann mit einem ESTA daher problemlos eine Geschäftsreise in die USA unternehmen. Das ESTA kann jedoch nicht für ein Studium oder Ausbildung in den USA verwendet werden. Außerdem ist es mit einem ESTA nicht erlaubt, ein Beschäftigungsverhältnis mit einem US-amerikanischen Arbeitgeber einzugehen oder in ein Unternehmen in den USA zu investieren. 

Staatsangehörigkeit und Reisepass

Nur Staatsangehörige von Ländern, die am Visa Waiver Programmteilnehmen (wie Deutschland und Österreich), können ein ESTA erhalten. Für den Antrag wird ein regulärer Reisepass mit Chip benötigt. Deutsche Kinderreisepässe haben keinen Chip und können daher nicht für einen ESTA-Antrag benutzt werden. Die Einreise in die USA ist mit einem Personalausweis nicht möglich. Staatsangehörige von Syrien, Somalia, Libyen, vom Irak, Iran oder Jemen oder Personen, die eines dieser Länder seit dem 1. März 2011 besucht haben, können kein ESTA beantragen.

Visumantrag erforderlich?

Werden nicht alle der oben genannten Kriterien erfüllt, ist es leider nicht möglich, mit einem ESTA in die USA zu reisen und muss ein US-Visum beantragt werden. Ein Visum USA wird beim US-Konsulat beantragt. Für den Visumantrag muss einen Termin für ein Gespräch vereinbart werden. Ein Visumantrag für die USA ist daher viel komplexer und aufwändiger als ein ESTA-Antrag. Die Bearbeitung eines Antrags kann einige Wochen dauern. Darüber hinaus fallen für einen Visumantrag höhere Kosten als für einen ESTA Antrag an. Das ESTA wird dagegen einfach, in wenigen Minuten, online beantragt und im Allgemeinen bereits nach einigen Stunden erteilt.

Man muss nur einige Kontakt-, Reise- und Reisepassdaten in einem Online-Formular eintragen und einige Sicherheitsfragen beantworten. Wird das ESTA dringend benötigt, da der/die Reisende noch am selben Tag abreist, hat er/sie die Möglichkeit, einen Eilantrag zu stellen. ESTA-Eilanträge werden in der Regel schon innerhalb von einigen Minuten genehmigt. Wenn die Voraussetzungen für das ESTA erfüllt werden, empfehlen wir daher, kein Visum, sondern ein ESTA zu beantragen.

(Visited 13 times, 1 visits today)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.