Reisen und Sparen… geht das? Alles über Beg-Packer & Co.

Reisen und Sparen… Geht das? Diese Frage haben wir schon einige Male zu hören bekommen. Etliche Reisende wollen mit wenig Geld um die Welt ziehen, einfach ein Abenteuer erleben. Gerade junge Leute ziehen Reiseziele wie Thailand, Vietnam oder Kambodscha förmlich an, da dort das vermeintliche Backpacker-Abenteuer auf sie wartet.

Direkt nach dem Studium oder der Schule schnell die Sachen gepackt, einen Flug gebucht und los kann es gehen… Wenn es doch so einfach wäre. Obwohl gerade Destinationen in Südostasien oder Südamerika den Ruf günstiger Reiseziele genießen, sollte man auch dort sein Budget einplanen. Wir beleuchten das Thema Reisen und Sparen für dich und erklären dir, was wir vom Reisen mit wenig Geld halten. Hier kommen unsere Tipps zum günstig Reisen und unsere persönliche Perspektive zur Angelegenheit…

Reisen und Sparen – Tipps und Hinweise zum günstigen Reisen

Eines vorweg: Günstiges Reisen muss keine schlechte Sache sein und kann sogar total neue Horizonte eröffnen. Etliche Reisende und Backpacker leben mit wenig Geld und ziehen um die Welt, ohne dabei andere zu belasten bzw. fragwürdige Aktionen zur Finanzierung ihrer Reise zu unternehmen. Im Idealfall haben solche Reisende ohnehin ein kleines finanzielle Polster auf der Seite um sich im Notfall immer ein Rückflugticket kaufen zu können.

Andere wiederum sparen sich durch Verkauf von Eigentum und eisernes Sparen eine Summe von 10.000 Euro an und reisen dann damit so lange es geht. Daran ist sicher auch nichts falsch und das können wir jedem empfehlen so zu machen…

Allerdings gibt es auch eine andere Seite bzw. ein anderes Klientel an Budget-Reisenden, welche wohl alle Backpacker irgendwie in ein schlechtes licht rücken…

Beg-Packer – Abschaum der Backpackerszene?

Beg-Packer - Was ist das & Tipps zum günstigen ReisenSogenannte Beg-Packer ziehen ohne viel Geld los, betteln oft in Ländern, in denen die Einheimischen ohnehin nur wenig Geld haben, um sich so ihren schönen Asien-Urlaub zu finanzieren. Wir persönlich halten von solchen Methoden rein gar nichts und finden, dass diese Art des Reisens ein schlechtes Licht auf alle Individualreisenden und irgendwie auch andere Touristen wirft.

Wie kann man als Mensch nur auf die Idee kommen sich ohne Geld in ferne Länder zu begeben und dann um Geld für Weiterflüge und Unterkünfte zu betteln? Leute die sich selbst in diese Situation gebracht haben und diese Art der Geldbeschaffung echter Arbeit vorziehen?

Einer der bekanntesten Schmarotzer ist wohl der „BegPacker“ Benjamin Holst, welcher schon oft negativ aufgefallen ist und sich mit erbetteltem Geld und finanziellen Notspritzen von Vereinen und Hilfsorganisationen ein schönes Leben macht.

So hatte Benjamin am Straßenrand in Thailand um Geld angesucht um angeblich seinen Heimflug zahlen zu können. Als er dies von einer freiwilligen Hilfsorganisation erhielt, verpulverte er das Geld aber für Prostituierte und Alkohol…

Benjamin Holst hat in vielen Ländern Asiens inzwischen ein Einreiseverbot erhalten, da er moralisch höchst verwerflich und betrügerisch handelte.

Doch auch Beg-Packer der „milderen“ Sorte sind zu genüge in Thailand und Kambodscha unterwegs. Diese verkaufen beispielsweise Bilder von sich selbst an Einheimische um mit dem Geld von Ort zu Ort ziehen zu können. Echte Arbeit im Heimatland scheint dieser Sorte von Reisenden wohl nicht zu passen und so lassen sie sich ihr persönliches Backpacking-Abenteuer lieber von gutgläubigen und barmherzigen Einheimischen finanzieren…

Low Budget Reisende mit Verstand

Doch es geht auch anders! So ist der größte Teil der Backpacker und Low Budget Reisenden doch sehr seriös unterwegs und nicht auf Betteln oder sonstige betrügerischen Maschen angewiesen. Etliche Reisende mit kleinem Budget arbeiten im Internet und finanzieren sich so ihre Reise bzw. ihr Leben durch Geo-Arbitrage.

Ein wahrer Experte im Sparen und Leben wie ein Einheimischer ist Florian vom Blog Flocutus, welcher beinahe schon als Bibel für Low-Budget Reisende bezeichnet werden kann. Dort findest du etliche Tipps und Tricks, wie man ohne Krumme Dinge zu drehen billig um die Welt reisen kann.

Florian macht dies selbst schon seit vielen Jahren so und hat dadurch unseren vollen Respekt verdient! Einer seiner Tricks ist wohl die Devise: Leben wie ein Einheimischer…

Leben wie ein Einheimischer

Denn wenn man in ferne Länder reist, in denen das Lohnniveau gering ist, und sich an die Gegebenheiten anpasst, hat man sehr gute Chancen super günstig leben zu können. Gerade in Thailand kosten Mahlzeiten und einfache Zimmer nur wenige Euro und so ist es auch als Low-Budget-Reisender möglich eine gute Zeit zu verbringen ohne viel Geld ausgeben zu müssen.

Hier kommen ein paar Tipps zum günstig Reisen mit Verstand:

  • Da wohnen, wo auch die Einheimischen es tun
  • An günstigen Street-Food-Courts essen
  • Touristengebiete meiden
  • Einheimische Transportmittel wie Linienbusse etc. nehmen

Wenn auch du günstig unterwegs sein willst, dann empfehlen wir also immer auf Gauklereien zu verzichten, ein finanzielle Notfallpolster in der Rückhand zu haben, ebenso wie eine gute Krankenversicherung fürs Ausland. Und natürlich sollte an erster Stelle immer die Devise stehen: Lebe wie ein Einheimischer!

Lohnt sich Reisen und Sparen überhaupt?

Viele mögen sich nun auch die Frage stellen ob sich Reisen und Sparen überhaupt lohnt. Der Urlaub ist doch schließlich zur Entspannung da und viele schauen da nicht wirklich auf den Geldbeutel. Ja einerseits mag das so sein und gerade wenn man festangestellt ist und nur einen Jahresurlaub machen kann, sollte man Urlaub und Sparen wohl besser nicht miteinander vereinen.

Wenn du aber lange Zeit um die Welt ziehen willst, kann Sparen und Reisen genau das Richtige sein. Denn wenn du wie ein Einheimischer lebst, wirst du wohl viel mehr erleben, neue Leute kennenlernen und Erfahrungen machen. Im Endeffekt ist es doch so: Die wirklich spannenden Dinge passieren abseits des 5 Sterne Hotels…

Welche Einstellung zu Beg-Packern hast du? Warst du schon einmal als Low-Budget-Reisender unterwegs? 

(Visited 99 times, 1 visits today)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .